Deutsche Olympia Schwimmer trainieren in Japan

Deutsche Olympia-Athleten bringen sich in Japan in Form: Tausend Papier-Schwäne als japanischer Willkommensgruß sollen Top-Schwimmern Glück bringen

Nur noch wenige Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Peking – für die deutschen Athleten wird es langsam ernst. Vor diesem Hintergrund startete nun das Deutsche Nationale Schwimmteam im südjapanischen Kumamoto ins olympische Vorbereitungscamp. Die Sportler, unter ihnen auch Gold-Hoffnung Britta Steffen, loben Land und Leute dabei in den höchsten Tönen. Das freut die Japaner, denn die würden ihre Gastfreundlichkeit und die perfekten Bedingungen für Sportler gerne bei den Olympischen und Paralympischen Spielen 2016 in der Hauptstadt Tokio unter Beweis stellen.

Deutsche Olympia Schwimmer
Private Autogrammstunde: Die deutschen Olympia-Schwimmer genießen im japanischen Trainingslager die Nähe zu ihren Fans und die perfekten Bedingungen. Foto: NOK Japan

Und in der Tat bietet Japan die besten Voraussetzungen für eine optimale Olympiavorbereitung. So werden auch die Staffelaufstellungen der Frauen und Männer in 4 x 100 und 4 x 200 Meter Freistil erst an diesem Wochenende in Kumamoto ausgeschwommen. “Die Trainingsmöglichkeiten hier sind perfekt. Wir können uns ohne Unterbrechungen auf unser Training konzentrieren. Ich glaube wirklich, dass wir keinen besseren Ort für unsere Vorbereitung hätten finden können”, lobt Stefan Herbst, Kapitän des Deutschen Nationalen Schwimmerteams, die sportlichen Einrichtungen des Bewerbers für die Sommerspiele 2016. Rekordzeitschwimmer Steffen Deibler ist mit den Konditionen ebenfalls zufrieden: “Wir haben hier alles was wir brauchen. Ich selbst kann mich deshalb auch gut konzentrieren und bin mit meinen jetzigen Leistungen sehr zufrieden.” Doch es wird nicht nur trainiert. Damit die Athleten vor den Spielen einen kühlen Kopf bewahren können, stehen in den kommenden Tagen als Ausgleich einige japanische Kulturveranstaltungen und Besichtigungstouren auf dem Programm.

Warum sich die deutschen Sportler für Japan entschieden haben, liegt für Dr. Örjan Madsen, Sportdirektor des Deutschen Schwimmerteams, auf der Hand: “Bereits letztes Jahr besuchten wir die Sporteinrichtungen hier in Japan. Sie bieten für unsere Profi-Schwimmer die besten Möglichkeiten. Sehr angetan sind wir von der Gastfreundlichkeit der Menschen und der Unterstützung die sie unserem Team entgegenbringen. Als wir hier ankamen, wurden wir von japanischen Kindern mit Tausend Papierschwänen überrascht. Sie sollen unseren Sportlern Glück bringen. Eine Geste, die für die herzliche Gastfreundschaft der Japaner spricht.”

Fussball EM 2008 – Fanfest Berlin – Spiel Deutschland-Tuerkei

Die deutsche Nationalmannschaft hat es gegen die Türkei in das Finale der UEFA EURO 2008TM nach einem spannenden Spiel geschafft und ganz Deutschland feierte mit. Während das deutsche Team in Basel nach einem 3:2 gegen die Türkei jubelte, lagen sich hunderttausende von Fans in Berlin auf der Coca-Cola Fanmeile vor dem Brandenburger Tor außer sich vor Freude in den Armen.

Fussball EM 2008 - Fanfest Berlin
500.000 begeisterte Fans feierten am 25. Juni auf der Coca-Cola Fanmeile den Einzug der Deutschen ins Finale der UEFA EURO 2008TM. Foto: Coca-Cola GmbH

Über 500.000 Besucher machten die Coca-Cola Fanmeile zur frequentiertesten Public Viewing Veranstaltung Europas. Auch am Finaltag am kommenden Sonntag lädt Coca-Cola mit dem Motto “Wir sind das Team” alle Fans ein, die Nationalmannschaft gemeinsam vor dem Brandenburger Tor zu unterstützen und diese Emotionen wieder zu erleben.

Highlight vor dem Spiel war die Band “Die Fraktion” mit dem Coca-Cola Fan-Song zur UEFA EURO 2008Tm “Schwarz Rot Gold – Wir sind das Team!”. Die Band heizte den Fans kräftig ein und sorgt auch wieder beim Finale am 29. Juni für die richtige Stimmung.

Zur Einstimmung auf das Finale findet schon am Samstag die Coca-Cola Fanparty statt. Verschiedene Top-Acts, wie Mark Medlock, Marquess, Rednex und natürlich “Die Fraktion” wärmen die Besucher ab 16 Uhr auf.

Das Sommermärchen 2008 könnte seinen Höhepunkt am Montag, 30. Juni erleben: Coca-Cola hat die Nationalmannschaft eingeladen, gemeinsam mit den Fans ihren umwerfenden Erfolg auf der Coca-Cola Fanmeile zu feiern.

Franziska von Almsick mit neuer Frisur

Franziska van Almsick: “Ich backe lieber, das kann ich besser”

franziska_van_almsick
Franziska van Almsick – Foto: Armin Morbach Gruner+Jahr

Jetzt in der Gala: Franziska von Almsick. Neue Frisur, neue Haarfarbe, neuer Kleidungsstil – dahinter steckt jedoch mehr als nur das Spiel mit Maskeraden: “Ich bin erwachsener, bin nicht mehr die kleine Franzi”, beschreibt die 29-Jährige ihre Wandlung und Wandelbarkeit.

Hamburg City Man Triathlon 2007 – Bilder

Hamburg BG Triathlon World Championships 2007
Hamburg City Man 2007
30. August – 2. September 2007

Hamburg BG Triathlon World Championships 2007
Hamburg City Man Triathlon 2007 – Foto: E. Siefken

Die Welt zu Gast in Hamburg. Nach dem „WM-Probelauf“ während des Hamburg City Man 2006 wird es in diesem Jahr ernst. In der neunzehnjährigen Geschichte der ITU Triathlon World Championships ist vom 30. August bis 2. September 2007 mit Hamburg zum ersten Mal eine deutsche Stadt WM-Ausrichter. Nach den begeisternden Weltmeisterschaften im Handball Anfang des Jahres und Fußball im vergangenen Jahr bekommt Hamburg somit erneut die Chance, WM-Euphorie zu entfachen und sich der Welt als moderne und weltoffene Sportstadt zu präsentieren.

Hamburg City Man
Hamburg City Man Triathlon 2007 – Foto: E. Siefken

Beim Höhepunkt der diesjährigen Triathlon-Saison kämpfen die besten Triathleten/innen der Welt nicht nur um Weltmeistertitel, sondern ebenfalls um wichtige Qualifikationspunkte auf dem Weg zu den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Die Weltmeisterschaften beginnen mit dem „Youngster Day“ und den Titelkämpfen der Junioren (16-19 Jahre) und U23 (18-23) am Freitag, den 30. August. Am Samstag um 14.50 Uhr folgt dann die Frauen-Elite. Den krönenden Abschluss der Elite-Wettkämpfe bildet der Wettbewerb der Männer am Sonntag um 15.00 Uhr. Zum engen Kreis der Favoriten sind in diesem Jahr sicherlich wieder die Gewinner des letztjährigen Hamburger Weltcups zu zählen. Zum einen die aktuell im Gesamtklassement führende Portugiesin Vanessa Fernandes, zum anderen der Spanier Javier Gomez.

Hamburg City Man Triathlon 2007
Hamburg City Man Triathlon 2007 – Foto: E. Siefken

Was die Triathlon-Weltmeisterschaften in Hamburg im besonderen Maße auszeichnet, ist die Kombination aus den Wettkämpfen der Weltelite und denen der Amateure. Diese Konstellation sorgt für ein ganz besonderes Flair, das einzigartig im Sport ist. Insgesamt werden in der Hansestadt rund 7.000 Athleten aus 72 Nationen aus der ganzen Welt erwartet.

 hamburg-triathlon
Hamburg City Man Triathlon 2007 – Foto: E. Siefken

Rund 2.800 der Teilnehmer nehmen dabei an den am Sonntag stattfindenden ITU Age Group & AWAD* World Championships teil. Triathleten aller Alterklassen wird in Hamburg die Chance geboten, offiziell an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen und eine der begehrten Medaillen zu gewinnen. Die hohe Zahl von 74 möglichen WM-Titeln resultiert aus der Einteilung des Teilnehmerfeldes der Altersklassen-WM nach Distanz, Geschlecht und Alter. Die bislang eingegangenen Anmeldungen reichen von mitgliederstarken Verbänden wie Großbritannien, Australien oder den USA bis hin zu Exoten wie Mauritius, Simbabwe oder Costa Rica.

 Hamburg Triathlon 2007
Hamburg City Man Triathlon 2007 – Foto: E. Siefken

Für jede der insgesamt 14 Altersklassen sind jeweils nur 25 deutsche Starter zugelassen. Durch den regelrechten Run während der Bewerbungsphase wird in Hamburg die größte deutsche Nationalmannschaft aller Zeiten mit einer Gesamtstärke von 800 Athleten/innen an den Start gehen. Zum Vergleich: Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen umfasste das gesamte deutsche Team 450 Olympioniken.

Hamburg City Man Triathlon 2007
Hamburg City Man Triathlon 2007 – Foto: E. Siefken

Wie in den Vorjahren gibt es auch 2007 einen Jedermann-Triathlon am Samstag mit
insgesamt 3.900 Startplätzen im Sprint und über die Olympische Distanz.