Veronica Ferres – Mein Mann ein Mörder ZDF Krimi

Veronica Ferres, Ulrich Noethen, Esther Zimmering und Mehdi Nebbou spielen die Hauptrollen in dem Beziehungsthriller “Mein Mann, ein Mörder”, den das ZDF am Montag, 3. Februar 2014, 20.15 Uhr, zeigt. Der “Fernsehfilm der Woche” wurde inszeniert von Regisseur Lancelot von Naso, der gemeinsam mit Kai-Uwe Hasenheit auch das Drehbuch schrieb.

Veronica Ferres
Veronica Ferres – Foto: obs/ZDF/Hendrik Heiden

Übersetzerin Minette Frei (Veronika Ferres) ist glücklich verheiratet. Sie hat zwei Kinder, eine schmucke Altbauwohnung und einen Hund. Doch das Familienidyll bekommt Risse: Ihr Ehemann Paul (UIrich Noethen) betrügt sie mit einer anderen Frau. Minette, die hofft, dass die Affäre bald vorbei ist, kann ihre große Eifersucht nicht bezwingen und beobachtet ihren Ehemann und seine Geliebte Nora. Als Paul sich von Nora trennt und reuevoll zu seiner Ehefrau zurückkehrt, ist die Geliebte plötzlich spurlos verschwunden.

Maria Furtwängler im Interview

Böse Nacht Geschichten auf TELE 5: Sonntagnacht, 25.04, 00.35 Uhr mit Maria Furtwängler

Maria Furtwängler
Maria Furtwängler – Foto: Gert Krautbauer, Tele 5

Tele 5: ‘Mrs. Shakespeare’ von Tanja Kinkel stellt eine mörderische und sehr seltsame Frau vor. Wie gefällt Ihnen Ihre Böse Nacht Geschichte?

Maria Furtwängler: Sehr, allerdings hat sie mich erst beim zweiten Lesen so richtig angesprochen, als ich nämlich gemerkt habe, wie klug und witzig die Autorin Shakespeares Stücke einbezieht. Meine Mutter hat mal ein ganzes Theaterstück allein aus Shakespeare-Szenen zusammengestellt.

Mögen Sie schrägen Humor?

Je älter ich werde, desto mehr liebe ich schräge oder auch makabre Witze. Und ich behaupte jetzt einfach mal, ich kann auch besser über mich selber lachen als früher. Jüdischen Humor finde ich großartig. Zum Beispiel Larry Davids ,Curb Your Enthousiasm’. Das habe ich kürzlich auf DVD gesehen und mich weggeschmissen.

Als Sie im Januar den Karl-Valentin-Preis bekamen, hat Bürgermeister Ude behauptet, Sie wären ja nicht gerade für Ihren Humor bekannt. In Ihrer Dankesrede haben Sie dann sehr humorvoll gekontert.

Solche Reden stelle ich immer im letzten Moment am Tisch hektisch in Stichworten zusammen. Früher war ich dann immer sehr nervös, aber ich habe mich daran gewöhnt. Mein Mann liebt große Runden und da werden natürlich oft Tischreden gehalten – ohne jetzt behaupten zu wollen, dass es bei uns die ganze Zeit zugeht wie in Platons “Gastmahl”. Und eigentlich bin ich sogar durchaus schüchtern. Ich will auch gar nicht unbedingt lustig sein.

Beim deutschen Fernsehpreis haben Sie gesagt “Ich hatte mich so irrsinnig darauf konzentriert, was für ein Gesicht ich mache, wenn ich ihn nicht kriege, dass ich jetzt gar nicht mehr weiß, was ich sagen wollte”. Das war schon ziemlich witzig.

Ich habe großen Spaß an kleinen, ironischen Spitzen. Die können gerne auch gegen mich selbst gerichtet sein.

Sie sind ziemlich ehrgeizig, oder?

Absolut. Das fängt schon damit an, dass ich beim Tischtennisspielen immer gewinnen will. Grässlich, oder? Aber wissen Sie, was ich herausgefunden habe? Es gibt nichts Schöneres als loszulassen. Und im Grunde bin ich ein totaler Familienmensch. Meine Kinder sind das Beste, was mir je passiert ist.

Vermissen Sie manchmal Ihre Tätigkeit als Ärztin?

Ich bin froh, dass ich nicht mehr täglich die Ärztefachblätter lesen muss, weil ich leider ein ziemlicher Hypochonder bin. Aber es passiert immer wieder, dass mich Freunde nachts anrufen, weil ihr Kleinkind Fieber hat. Und da hilft man natürlich gerne. (lacht)

Interview: Thomas Pany für TELE 5

Wikingerschiff – Michael Bully Herbig Kinofilm

Ab Juni, bereits vor Filmstart von “Wickie und die starken Männer”, erlebt man Wickies Heimatdorf “Flake” inklusive dem Original-Wikingerschiff in der Bavaria Filmstadt.

Wikingerschiff
Wikingerschiff – Foto: Bavaria Film GmbH

Vier Häuser, darunter das Rathaus und Wickies Elternhaus sowie der imposante, 13 Tonnen schwere und TÜV-geprüfte Segler “Hugin” wurden vom Drehort am Walchensee nach Geiselgasteig gebracht. Damit “Flake” das richtig authentische Flair bekam, legte man in einem Wäldchen einen kleinen See an, in dem die “Hugin” vor Anker liegt. Im Rahmen der Führung durch das Dorf erfährt man spannende Details über den gewitzten Wickie und die Dreharbeiten zu Michael Bully Herbig´s neuestem Kinofilm, der am 09.09.2009 im Verleih der Constantin Film in die Kinos kommt.

Die Hauptsaison in der Bavaria Filmstadt startet in diesem Jahr am 4. April. Ab diesem Datum demonstriert auch das Bavaria Stunt Team wieder regelmäßig seine temporeiche Show im Bavaria Stunt Center.

Die Öffnungszeiten der Bavaria Filmstadt sowie die Stunt Showzeiten finden Sie unter filmstadt.de

Eva Longoria auf der Berlinale

Mit dem offiziellen Partner und Kosmetik-Experten L’ORÉAL PARiS und den Internationalen Filmfestspielen Berlin treffen vom 5.-15. Februar 2009 zwei Welten aufeinander, die sich perfekt ergänzen: Die Welt des Films und die Welt der Schönheit.

International führend in der Kosmetik steht L’ORÉAL PARiS mit seinen Produkten für Forschungs-Kompetenz auf höchstem Niveau. Gleichzeitig verkörpern die international bekannten Botschafter der Marke eine Welt von Glanz und Glamour. Stars wie Penélope Cruz, Jane Fonda, Aishwarya Rai, Andie MacDowell, Gong Li, Eva Longoria, Kerry Washington, Laetitia Casta, Milla Jovovich, Michelle Yeouh, Claudia Schiffer und Pierce Brosnan stehen für die Ästhetik und die kulturellen Werte der Marke auf allen Kontinenten.

Eva Longoria
Eva Longoria im L’Oréal Paris Berlinale-Look. Foto: L’Oréal Deutschland GmbH

L´ORÉAL PARiS hat in den letzten Jahren sein Engagement zum Film und der Berlinale ausgebaut und konzentriert sich bei der Auswahl der internationalen Botschafter noch stärker auf die Filmbranche. Stars wie Penélope Cruz, Jane Fonda, Aishwarya Rai, Andie MacDowell, Gong Li, Eva Longoria, Kerry Washington, Laetitia Casta, Milla Jovovich, Michelle Yeouh, Claudia Schiffer und Pierce Brosnan stehen für die Ästhetik und die kulturellen Werte der Marke auf allen Kontinenten.

Wir freuen uns ganz besonders, dass mit Aishwarya Rai erneut eine L’ORÉAL PARiS-Botschafterin bei den Internationalen Filmfestspielen vertreten sein wird. Die Schauspielerin stellt ihren Film “Pink Panther 2” vor. Geschminkt und gestylt wird sie von Andrej Baranow, L´ORÉAL PARiS Berlinale Visagist. Das unter seiner Leitung stehende Visagisten-Team schminkt während der Filmfestspiele die Stars und Gäste für den roten Teppich. Als besonderes Highlight wird L’ORÉAL PARiS auf dem Potsdamer Platz wieder das mobile Make-Up Studio Cocobello einrichten. Hier kann sich auch das Berlinale Publikum von erfahrenen Visagisten mit dem neuen “Berlinale Look” von L’ORÉAL PARiS schminken lassen.

Mit einer speziell für die Berlinale entwickelten Kampagne beweist L´ORÉAL PARiS sein leidenschaftliches Engagement für die Internationalen Filmfestspiele Berlin. Highlights der aufmerksamkeitsstarken Outdoorkampagne sind der verhüllte historische Kandelaber auf der Strasse zum 17. Juni und eine Drei Meter große Elnett-Haarspray-Flasche am Potsdamer Platz. Anlässlich der feierlichen Eröffnung und der Preisverleihung werden L´ORÉAL PARiS-Hostessen allen Berlinale-Gästen hochwertige “Gift Bags” überreichen. Außerdem werden in Spielstätten der Berlinale und erstmals auch in Kinos deutschlandweit diverse Produkt-Präsente übergeben.