Der neue BMW X5

Der BMW X5 Begründer des Segments der Sports Activity Vehicle und mit mehr als 1,3 Millionen Einheiten seit dem Start der ersten Modellgeneration das weltweit meistverkaufte Fahrzeug seiner Klasse, startet in ein neues Kapitel seiner Erfolgsgeschichte. Mit der dritten Generation dieses Modells setzt BMW erneut Maßstäbe für kraftvolles Design, Raumkomfort und Luxus im Interieur, Vielseitigkeit, Fahrfreude und Effizienz sowie innovative Ausstattungsmerkmale. Der neue BMW X5 präsentiert sich als souveräner Allrounder für höchste und zugleich vielfältigste Ansprüche.

BMW X5
BMW X5 xDrive50i

Der neue BMW X5 xDrive50i, Design Pure Experience, Sparkling Braun (05/2013) Foto: “obs/BMW Group”

BMW 518 E12 – 70er Jahre

BMW 518 in Südfrankreich – Foto aus dem Jahre 1976 am Col d’Allos in Südfrankreich. Der Col d’Allos ist ein Straßenpass im französischen Département Alpes-de-Haute-Provence. Die Passhöhe befindet sich 2.247 m ü. NN.

BMW 518 E12 am Col d’Allos in Südfrankreich
BMW 518 E12 am Col d’Allos in Südfrankreich, im Jahre 1976 – Foto: E. Siefken

Der erste BMW der 5er Reihe wurde 1972 von der BMW AG auf den Markt gebraucht. Für den E12 wurde ein reichhaltiges Motorenprogramm angeboten – beginnend mit dem kleinen 1,8-Liter-Triebwerk im 518, das bereits aus dem BMW 1800 bekannt war, bis hin zur kraftvollen 3,5-Liter-Maschine im gegen Ende der Baureihe in kleiner Auflage gebauten M535i. Der BMW E12 wurde von 1972–1981 produziert. (Quelle: de.wikipedia.org)

BMW 518 E12 in Südfrankreich Cap 3000 in Nizza
BMW 518 E12 in Südfrankreich, Côte d’Azur, am Einkaufszentrum Cap 3000 in Nizza im Jahre 1978 – Foto: E. Siefken

BMW Hydrogen 7 mit Gorbatschow und Genscher

Mit dem Antrieb der Zukunft zum Talk über eines der größten weltpolitischen Ereignisse der jüngeren Vergangenheit. Als Michail Gorbatschow und Hans-Dietrich Genscher am 16. Juni 2008 in Travemünde die Deutsche Wiedervereinigung Revue passieren ließen und deren Folgen analysierten, war auch BMW mit an Bord.

hans-dietrich-genscher
Hans-Dietrich Genscher, Bundesaußenminister a. D., vor dem BMW Hydrogen 7 bei der Veranstaltung Stechers Stammtisch. Foto: BMW AG

Standesgemäß und umweltfreundlich fuhren der ehemalige sowjetische Präsident und der frühere deutsche Außenminister im BMW Hydrogen 7 vor. Gorbatschow und Genscher waren die Protagonisten von “Stechers Stammtisch” in diesem Jahr. Ort des bedeutungsvollen Treffens von zwei Persönlichkeiten der Weltpolitik, ohne die der gemeinsame deutsche Traum von Ost und West wohl kaum Wirklichkeit geworden wäre, war das Traumschiff MS Deutschland.

Genscher, der in den frühen 70er Jahren als umweltpolitischer Vorreiter galt und den Begriff Umweltschutz damals maßgeblich prägte, sagte nach den ersten Kilometern mit der wasserstoffbetriebenen Limousine: “Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sollten an einem Strang ziehen, damit Technologien wie diese vorangetrieben werden und notwendige Strukturen entstehen können. Deutschland und führende Unternehmen wie BMW sind in der Lage, auf dem Weg zur Wasserstoffwirtschaft maßgebliche Impulse zu setzen.”

BMW hat das hochkarätig besetzte Gala-Dinner als Official Car unterstützt. Fünf mit Wasserstoff betriebene BMW Hydrogen 7 waren im hohen Norden im Einsatz. Zudem stellte die BMW Niederlassung Berlin ein BMW 1er Cabrio als Hauptpreis für die abendliche Auktion zur Verfügung. Schirmherrin der Veranstaltung mit rund 300 prominenten Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Sport war Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Wie in den Vorjahren führte Alexander-Klaus Stecher unterstützt von Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel durch die hochkarätig besetzte Talkrunde. Vor Genscher und Gorbatschow standen unter anderem die Altkanzler Helmut Kohl und Gerhard Schröder sowie die ehemaligen Bundespräsidenten Walter Scheel und Roman Herzog bei “Stechers Stammtisch”, der 2008 zehnjähriges Jubiläum feiert, Rede und Antwort. Erstmals fand die Gala außerhalb von Berlin und München statt. Beide Metropolen waren zuvor im Wechsel Austragungsorte der etablierten Veranstaltung – mit BMW als Partner.

bmw
Patricia Riekel, Chefredakteurin der Zeitschrift BUNTE, Star-Coiffeur Udo Walz und die TV-Moderatorin Sabine Christiansen bei der Veranstaltung Stechers Stammtisch – Foto: BMW AG

Sämtliche Einnahmen des Travemünder Abends sind für die Gorbatschow-Stiftung bestimmt, die sich neben der Bekämpfung der Armut unter anderem auch für den Schutz der Umwelt einsetzt. Ein Thema, das auch die BMW Group intensiv verfolgt. Mit der Entwicklung alternativer Antriebstechnologien setzt der Automobilhersteller seit mehr als zwei Jahrzehnten nachhaltig Zeichen zum Erhalt des Klimas. Die umweltschonende Wasserstofftechnologie, wie sie im BMW Hydrogen 7 zum Einsatz kommt, gilt als Meilenstein für den Individualverkehr der Zukunft. Seit 2007 wird das Fahrzeug an ausgewählte Vertreter aus den Bereichen Lifestyle, Politik und Wirtschaft übergeben. Zunächst wurde eine Kleinserie von 100 Fahrzeugen produziert. Der BMW Hydrogen 7 vereint die vollständige Integration der Wasserstofftechnologie mit der BMW typischen Fahrdynamik, Laufkultur und Komfortausstattung.

Xavier Naidoo faehrt BMW Hydrogen 7 mit Wasserstoff

Xavier Naidoo: “Dieser Weg” mit Wasserstoff – Der populäre Sänger fährt in Zukunft im BMW Hydrogen 7 – und damit praktisch emissionsfrei

Xavier Naidoo mit BMW Hydrogen 7
Xavier Naidoo mit “BMW Hydrogen 7” – Foto: BMW AG

Momente, die keiner so schnell vergisst: Während der Fußballweltmeisterschaft 2006 begeistert Xavier Naidoo hunderttausende Fans in Deutschland mit seinem Song “Dieser Weg”. Der gebürtige Mannheimer hat zum Thema nachhaltiger Zukunft nun seinen ganz persönlichen Weg gewählt und in Frankfurt für die Dauer von drei Monaten die Schlüssel für einen BMW Hydrogen 7 übergeben bekommen. Die Premium-Limousine, die bivalent mit Wasserstoff oder Benzin betrieben werden kann, ist weltweit die erste ihrer Art, die den Prozess der Serienentwicklung erfolgreich durchlaufen hat.

“Ich finde es beeindruckend, dass BMW seit Jahrzehnten die Wasserstofftechnologie als alternative Antriebvariante kontinuierlich vorantreibt”, sagt Xavier Naidoo. “Es ist kein Widerspruch mehr, luxuriös und dynamisch zu fahren und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Gerade im Hinblick auf unser globales Klima möchte ich selbst einen Beitrag zum nachhaltigen Schutz unserer Umwelt leisten.” Schlüssel und Fahrzeug wurden von Philipp von Sahr, Leiter Vertrieb Deutschland der BMW Group, überreicht. “Zahlreiche berühmte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur begleiten uns auf unserem verantwortungsvollen Kurs hin zu einer nachhaltigen Mobilität. Wir freuen uns sehr, dass uns mit Xavier Naidoo dabei eine absolute Größe des Musikgeschäfts unterstützt.”

Die BMW Group treibt als Vorreiter die Wasserstofftechnologie konsequent voran. Seit mehr als zwei Jahrzehnten setzt sich das Unternehmen intensiv mit dem Thema Nachhaltige Mobilität auseinander. Langfristig soll Benzin durch Wasserstoff als Energieträger ersetzt werden. In diesem Jahr wird der BMW Hydrogen 7 weiterhin an ausgewählte Vertreter aus den Bereichen Lifestyle, Politik und Wirtschaft übergeben. Zunächst wurde eine Kleinserie von 100 Fahrzeugen produziert. Der BMW Hydrogen 7 vereint die vollständige Integration der Wasserstofftechnologie mit der BMW typischen Fahrdynamik, Laufkultur und Komfortausstattung.

Video: Das neue BMW 1er Cabrio – in Valencia

Das neue BMW 1er Cabrio: Offenfahren wird jetzt auch in der Kompaktklasse zu einem besonders intensiven Erlebnis. Das BMW 1er Cabrio bietet den Spaß am Fahren mit direktem Kontakt zu Sonne und Wind in einem neuen Format – faszinierend sportlich, elegant proportioniert und so offen, wie es nur ein BMW Cabrio sein kann.

Video: Das neue BMW 1er Cabrio – Vor Ort in Valencia

Jugendlich-elegantes Design mit allen Merkmalen eines BMW Cabrios: schlanke Silhouette, muskulöse Radhäuser, markant ausgeprägte Schulterlinie. Die flache Brüstungslinie und die große Distanz von Fahrer und Beifahrer zur Windschutzscheibe gewährleisten das einzigartige Offenfahrerlebnis in einem BMW Cabrio. Das BMW 1er Cabrio bietet einzigartigen Fahrspaß durch Heckantrieb und leistungsstarke Motoren: Vier Benzinmotoren (105 kW/143 PS bis 225 kW/306 PS), ein Vierzylinder-Turbodiesel (130 kW/177 PS) mit serienmäßigem Partikelfilter. Das Softtop öffnet und schließt innerhalb von 22 Sekunden. Verdecköffnung während der Fahrt bis 50 km/h möglich, also nahezu immer im Stadtverkehr. Optional exklusive und weltweit einzigartige Verdeckvariante in Anthrazit mit eingewirkten Glanzfäden für changierenden Silbereffekt bei Sonnenlichteinstrahlung.

Monaco – Umweltmesse EVER – BMW Hydrogen 7

Prinz Albert II. hat im Rahmen der Eröffnung der Umweltmesse EVER MONACO die Schlüssel für einen BMW Hydrogen 7 entgegengenommen. Die Nutzung des Fahrzeugs ist Teil des Programms “Nachhaltiger Umweltschutz”, das in der Politik des Fürstentums einen Schwerpunkt bildet.

Monaco - Umweltmesse EVER - BMW Hydrogen 7
Prinz Albert II. und Alexander Thorwirth, Leiter BMW CleanEnergy internationaler Direktvertrieb, bei der Schlüsselübergabe des BMW Hydrogen 7 in Monaco. Foto: BMW AG

Prinz Albert II. wird damit ein Fahrzeug nutzen, das im Wasserstoffmodus praktisch emissionsfrei betrieben wird (nur fünf Gramm Kohlendioxid im Testzyklus). Die erste wasserstoffbetriebene Limousine, die den Serienentwicklungsprozess erfolgreich durchlaufen hat und in einer Serie von 100 Modellen produziert worden ist, wird derzeit weltweit von zahlreichen Persönlichkeiten genutzt. Die Kleinserie des BMW Hydrogen 7 hat in den vergangenen Monaten bereits mehr als zwei Millionen Kilometer zurückgelegt.

“Mit Interesse werde ich in den kommenden Wochen die Vorteile des BMW Hydrogen 7 entdecken. Ich verfolge insbesondere im Automobilbereich sehr aufmerksam die Entwicklung neuer Technologien, die es erlauben, die negativen Auswirkungen auf die Umwelt durch den Einfluss menschlichen Handelns zu begrenzen”, so Prinz Albert II.

Die Entwicklung des BMW Hydrogen 7 gilt als Meilenstein in der Realisierung alternativer Technologien. Mit Wasserstoff im Tank hat BMW bereits heute eine nachhaltige Lösung für den Individualverkehr von morgen geschaffen. Zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wirtschaft haben sich bereits für die Nutzung eines BMW Hydrogen 7 entschieden – darunter die Schauspieler Cameron Diaz und Will Ferell, TV-Moderator Jay Leno, Opernstar Placido Domingo, die Filmregisseure Stephen Gaghan und Florian Henckel von Donnersmarck, die weltbekannte Sopranistin Anna Netrebko, die deutschen Minister Wolfgang Tiefensee und Michael Glos sowie der Vizepräsident der EU, Günter Verheugen.

Hamburg: BMW 1er Cabrio aus Sand

Sommer ist jetzt: BMW bringt mit ungewöhnlichen Aktionen den Sommer auf jede Straße

Mit dem neuen BMW 1er Cabrio versetzt BMW seit 15. März 2008 Deutschlands Straßen in Sommerlaune. Aus zwölf Tonnen Sand haben bekannte deutsche Sandcarver am Hamburger Jungfernstieg in fünf Tagen maßstabsgetreu ein authentisches BMW 1er Cabrio geformt. Zudem erhielten am 18. März Straßenschilder in sieben deutschen Städten die Anmutung des Sunset Boulevards im Originaldesign der amerikanischen Straßenschilder.

BMW 1er Cabrio aus Sand
Das neue BMW 1er Cabrio entstand in Hamburg aus Sand. Foto: BMW AG

Carver erstellen erstmals das neue BMW 1er Cabrio aus Sand. Zwölf Tonnen Sand, drei Sandcarver, fünf Tage – fertig ist das BMW 1er Cabrio. Vom 15. bis 19. März wurde der Jungfernstieg an der Hamburger Binnenalster Schauplatz für eine besondere Art der Automobilproduktion. Innerhalb von fünf Tagen weckte die Aktion nicht nur bei Hamburgs Einwohnern die Sehnsucht auf den nächsten Strandtag, sondern es entstand auch maßstabsgetreu das BMW 1er Cabrio aus zwölf Tonnen Sand. Das Carvingteam, bestehend aus drei bundesweit bekannten Sandkünstlern, stellte sich der Herausforderung, die schwierige Nachbildung des geöffneten BMW 1er Cabrio vorzunehmen. Zu dem Team gehörten unter anderem der deutsche Carving-Profi Ulrich Baentsch und das Nachwuchstalent Lena Tempich. Gemeinsam arbeiteten sie ca. 66 Stunden an dem Kunstwerk. Schritt für Schritt verfolgten Hanseaten und Touristen die Entstehung des BMW 1er Cabrio aus Sand. Viele nahmen die Gelegenheit wahr, das Motiv für Fotos zu nutzen.

Der Sunset Boulevard zieht in Deutschlands Straßen ein. In München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Essen, Köln und Leipzig begrüßte BMW am Dienstag, 18. März, den Sommer. Grüne Sunset Boulevard Straßenschilder der kalifornischen Metropole Los Angeles, vorübergehend an ausgewählten Straßenschildern der sieben Städte angebracht, verströmten trotz schlechter Wetterverhältnisse einen Hauch von Sommer-Feeling. Bereits in den frühen Morgenstunden sorgten sie für neugierige Blicke bei Passanten und Verkehrsteilnehmern, zum Beispiel in der Münchner Maximilianstraße, am Kölner Dom oder in Berlin rund um die Siegessäule. Zahlreiche Schilder wurden auch von Passanten ab- und als Sammlerstücke mitgenommen.

Hamburg - Jungfernstieg
Hamburg – Jungfernstieg: Das neue BMW 1er Cabrio bringt mit dem “Sunset Blvd”-Schild den Sommer auf Hamburgs Straßen. Foto: BMW AG

Das neue BMW 1er Cabrio:
Offenfahren wird jetzt auch in der Kompaktklasse zu einem besonders intensiven Erlebnis. Das BMW 1er Cabrio bietet den Spaß am Fahren mit direktem Kontakt zu Sonne und Wind in einem neuen Format – faszinierend sportlich, elegant proportioniert und so offen, wie es nur ein BMW Cabrio sein kann. Dabei interpretiert sein Design die Markenwerte von BMW auf betont jugendliche und ästhetische Weise. Dazu trägt auch das hochwertige Textilverdeck bei, dessen Linienführung den sportlichen Gesamteindruck des Zweitürers unterstreicht. Das elektrohydraulisch angetriebene Softtop kann auf Knopfdruck in nur 22 Sekunden vollautomatisch geöffnet oder geschlossen werden. Der Verdeckmechanismus lässt sich auch während der Fahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h aktivieren und dann noch bis 50 km/h fortsetzen. Alternativ zum klassischen Schwarz oder Beige steht optional eine Verdeckvariante in der Farbe Anthrazit mit Silbereffekt zur Wahl. Bei diesem weltweit einzigartigen und exklusiv für das BMW 1er Cabrio entwickelten Verdeck ist das Textilgewebe von feinen Glanzfäden durchzogen. Dadurch gewinnt das Material eine hochwertig metallisch schimmernde Oberflächenanmutung, die bei Sonnenlicht für reizvolle Reflektionen sorgt. Seine niedrige, parallel zur Straße verlaufende Schulterlinie und die dynamische Linienführung seines Softtops lassen das BMW 1er Cabrio sehr sportlich erscheinen. Darüber hinaus prägt die flache Brüstungslinie vor allem die für BMW Cabrios charakteristische Offenheit. Fahrer, Beifahrer und auch die im Fond des Viersitzers platzierten Passagiere genießen damit ein weitaus intensiveres Open-Air-Vergnügen, als dies bei kompakten Cabrios sonst üblich ist. Auch der kurze und vergleichsweise steil stehende Windschutzscheibenrahmen unterstützt insbesondere durch die großzügige Distanz zu den Köpfen von Fahrer und Beifahrer das Erlebnis der Offenheit – inklusive freiem Blick zum Himmel.