Segelschulschiff Gorch Fock

Das Segelschulschiff “Gorch Fock” verließ am Freitag, den 20. August, um 10 Uhr seinen Heimathafen Kiel, um zur 156./157. Auslandsausbildungsreise aufzubrechen.

Gorch Fock
Segelschulschiff Gorch Fock – Foto: Ann-Kathrin Fischer

Unter dem Kommando von Kapitän zur See Norbert Schatz (53) nimmt die weiße Dreimastbark mit insgesamt 229 Besatzungsmitgliedern Kurs auf Südamerika, beteiligt sich auf Einladung als Botschafter Deutschlands unter anderem an den 200-Jahr-Feierlichkeiten der Unabhängigkeit Argentiniens und Uruguays von Spanien und wird erstmals das berüchtigte Kap Hoorn umrunden. Es wird eine der bisher längsten Ausbildungsfahrten in der 52 jährigen Geschichte des Großseglers.

Rechtzeitig zur “Kieler Woche 2011” wird die “Gorch Fock” wieder in Kiel zurückerwartet. Dann wird sie rund 23.000 Seemeilen (circa 42.500 Kilometer) zurückgelegt haben, was rechnerisch mehr als einer Weltumsegelung entspricht.

Kieler Woche 2009

Bilder von der Kieler Woche 2009 – Die Kieler Woche ist eine jährlich stattfindende Segelregatta, die seit Ende des 19. Jahrhunderts in Kiel ausgetragen wird. Sie ist heute das größte Segelsportereignis der Welt. Auf der Kieler Woche gibt es zudem eine große Anzahl alter Schiffe zu bewundern.

Kieler Woche
Brücke zur Festmeile der Kieler Woche – Foto: Siefken

Segelschulschif Mir
Das russische Segelschulschiff Mir – Foto: Siefken

Kieler Woche Schiffe
Traditionsschiffe: Plattschiff (rechts): Die Unterseite flach gebaut für die vielen Untiefen des Wattenmeeres. Die Balance wird gehalten durch die heraus klappbaren Holzflügel an der Seite. Foto: Siefken

Gorch Fock bei der Kieler Woche
Die Gorch Fock ist ein Segelschulschiff der Deutschen Marine. Das 1958 gebaute Schiff ist weitgehend baugleich zur 1933 gebauten Gorch Fock. Die beiden Schiffe sind nach dem Schriftsteller Gorch Fock benannt. Foto: Siefken

Die Kieler Woche 2008

2500 Seeleute aus elf Nationen zu Gast bei der Kieler Woche

Kieler Woche
Reger Andrang auf dem Flaggschiff der Fregatte HESSEN – Foto: Ann-Kathrin Fischer

Zur Kieler Woche erwartet die Deutsche Marine in diesem Jahr 29 Schiffe aus elf Ländern. Die Marineeinheiten laufen am Freitag, dem 20. Juni, ab 07.30 Uhr in den Marinestützpunkt Kiel ein. Unter anderem besucht der U.S. Lenkwaffenkreuzer “Gettysburg”, das britische Landungsschiff “Bulwark”, die russische Fregatte “Neustrashimy” und das brasilianische Segelschulschiff “Ciscne Branco” das größte maritime Volksfest im Norden. Flaggschiff der Kieler Woche ist die deutsche Fregatte “Bayern”.

Am Sonnabend, dem 21.06.2008, und Sonntag, dem 22.06.2008, stehen die Marineschiffe im Zeitraum von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Marinestützpunkt der Öffentlichkeit zur Besichtigung zur Verfügung. Während dieser “Open Ships” richtet das Presse- und Informationszentrum Marine “Kieler Woche 2008” einen maritimen Fähr-Service ein, der im Rahmen freier Kapazitäten Besucher vom Fähranleger Bellevue in den Stützpunkt und zurück befördert. Beim Pressegespräch am 19. Juni steht ein Öffentlichkeitsarbeiter des U.S. Generalkonsulats für Fragen bezüglich der US-Schiffe während der Kieler Woche zur Verfügung.