Weinlese in Franken – Weinernte 2009

Mit der Aussicht auf einen tollen Jahrgang 2009 begann in Franken Mitte September die Weinlese. Die Weinlese, auch Traubenlese genannt, bezeichnet im Weinbau die Ernte der Weintrauben.

Weinlese
Weinlese in Franken – Foto: Siefken

Dieses Jahr wird ein großer Jahrgang für Frankens Winzer und die Bilanz der Weinlese kann sich sehen lassen: Ein durchschnittlicher Ertrag von rund 77 Hektoliter pro Hektar (im Vergleich 2008: 75 hl/lha), durchschnittlich 93 Grad Oechsle und ein Prädikatsweinanteil von nahezu 100 Prozent.

Weintrauben
Weintrauben werden geerntet – Foto: Siefken

„Der Absatz von Frankenwein hat sich in den letzten Monaten, trotz einer globalen Wirtschaftskrise, äußerst positiv entwickelt“, berichtet der Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes Artur Steinmann. Trotz der guten Qualität wird es nach seinen Worten keine nennenswerten Preissteigerungen geben. „Wir haben heuer von der Menge und von der Qualität her einen sehr guten und marktgerechten Jahrgang geerntet. Die Winzer werden das Geschenk der Natur an die Verbraucher weitergeben.“

Seit über 1200 Jahren wird in Frankens Weinbergen und -kellern der Wein kultiviert. Was einst fast ausschließlich in den Händen von Klöstern lag, pflegt heute eine Vielzahl „weltlicher“ Winzer mit großer Sorgfalt. Franken ist bekannt für hochwertige trockene Weine. Dies gilt für Weißwein, aber auch für Rotwein.

Rotwein
Rotwein – Foto: Siefken

Weitere Infos zu Frankenwein finden Sie unter: frankenwein-aktuell.de

Wein wird schon seit Tausenden von Jahren getrunken, so heißt es z.B. in der Bibel: „Und er nahm den Kelch, dankte und sprach: Nehmet ihn und teilet ihn unter euch; denn ich sage euch: Ich werde nicht trinken von dem Gewächs des Weinstocks, bis das Reich Gottes komme.“ Bibel, Abendmahl, Lukas 22;17

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.