Alsterfontäne

Die Alsterfontäne ist eine Wasserfontäne auf der Alster in Hamburg. Die Alsterfontäne gilt als eine der Sehenswürdigkeiten in Hamburg.

Alsterfontäne
Alsterfontäne – Foto: E. Siefken

1987 wurde die Alsterfontäne errichtet und sie wird durch Firmen- und Privatspenden finanziert. Der Springbrunnen ist zu sehen auf der Binnenalster am Jungfernstieg in Hamburg.

Lombardsbrücke Hamburg Alster

Die Lombardsbrücke in Hamburg dient als eine Brücke für Straßen – und Eisenbahnverkehr über die Alster in Hamburg. Die Brücke geht über die Alster zwischen Binnen- und Außenalster. Die Brücke wurde 1865 beim Bau der Bahn von Hamburg nach Altona gebaut.

Lombardsbrücke Hamburg
Lombardsbrücke Hamburg Alster – Foto: Siefken

Hamburg Jungfernstieg abends

Hamburg Jungfernstieg am Abend

Hamburg Jungfernstieg
Jungfernstieg in Hamburg am Abend

Der Jungfernstieg in Hamburg ist eine Straße an der Binnenalster in der Hamburger Innenstadt. Der Jungfernstieg in Hamburg bietet ein schönes Ambiente durch seine Lage an der Alster, zahlreiche Geschäfte, die zum Shopping einladen und auch Restaurants und Cafes bieten sich an zum Verweilen.

Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg

Das Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg – Mehr als eine Million Menschen haben am 11. und 12 Februar 2012 eine große Winter Party auf der zugefrorenen Alster veranstaltet.

Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg
Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg – Fotos: Siefken

Das Alstereisvergnügen ist ein Volksfest in Hamburg, welches bisher nur in wenigen Wintern veranstaltet werden konnte, nämlich nur dann, wenn das Eis auf der Alster eine ausreichende Dicke aufweist. Wenn das Betreten Außenalster dann auf eigene Gefahr freigegeben wurde, tummeln sich Hundertausende Mensche gleichzeitig auf der vereisten Alster. Auf der 164 Hektar großen Fäche der Außenalster bieten dann auch Privatpersonen an ihren Ständen Glühwein und Bratwürste an. Da an den Ständen aber meistens ein reger Andrang herrscht, bietet es sich an, sich selbst etwas Glühwein mitzubringen.

Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg
Hamburg Alstereisvergnügen 2012 – Fotos: Siefken

Weitere Bilder vom Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg

Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg    Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg   Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg

Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg   Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg   Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg

Alstereisvergnügen 2012 in Hamburg

Alstertanne und Pop Life mit Andy Warhol

In Hamburg steht auf der Alster noch immer die berühmte Alstertanne. Normalerweise wird der Weihnachtsbaum bereits Mitte Januar abgeräumt, aber wegen des Dauerfrostes war die Alster bekanntlich wochenlang zugefroren, so dass ein Abtransport bisher nicht möglich war. Im Hintergrund des Bildes ist gut zusehen ein Plakat mit der Aufschrift “Pop life” – eine Austellung in der Hamburger Kunsthalle über berühmte Künstler wie Andy Warhol, Jeff Koons und Damien Hirst.

Alstertanne Pop-Life
Alstertanne und Plakat mit Pop Life – Foto: Siefken

Pop Life vereint spektakuläre Werke einiger der bekanntesten Künstler der vergangenen Jahrzehnte. Andy Warhol, Jeff Koons, Damien Hirst und andere haben dabei eines gemeinsam: Sie haben sich bewusst auf die Massenmedien eingelassen und ihre Kunst ebenso wie ihr Image bewusst mit Blick auf eine durch und durch kommerzialisierte Gesellschaft inszeniert. Dabei nehmen sie wechselnde Rollen an, sei es als Galerist, Kunsthändler, Kurator, Fälscher, Auktionator oder Prominenter.

Am Beginn der Ausstellung steht Andy Warhol, der um 1968 damit begann, sich in seinen Werken selbst zu zitieren, der in Fernsehspots auftrat, das Promi-Magazin „Interview“ herausgab und sich mit den Reichen und Schönen, den Stars und Sternchen New Yorks umgab. Warhols berüchtigte Maxime, dass gute Geschäfte die beste Kunst seien, ist zum Credo für eine Vielzahl jüngerer Künstler geworden, angefangen bei Keith Haring über Jeff Koons, Martin Kippenberger und die Young British Artists bis zu Maurizio Cattelan, Damien Hirst und Takashi Murakami. Eine solch offene Vermischung von Kunst und Kommerz wird gemeinhin als „Verrat“ an den Idealen der modernen Kunst angesehen. Pop Life bietet nun nicht nur die Möglichkeit, dieser für den gegenwärtigen Zustand der Welt höchst charakteristischen Kommerzialisierung auf den Grund zu gehen. Sie zeigt auch, dass gerade im schonungslosen Umgang mit dem Thema herausragende Werke entstanden sind, die zwischen Affirmation und Kritik changieren.

Die Ausstellung Pop Life findet statt vom 12. Februar bis 9. Mai 2010 in der Hamburger Kunsthalle, Glockengießerwall, 20095 Hamburg.

1 2 3 4