Freihafen Hamburg

Der Hamburger Freihafen wurde gegründet am 15. Oktober 1888. An diesem Tag trat die Vereinbarung „über die Modalitäten, unter welchen der Anschluss Hamburgs an das deutsche Zollgebiet erfolgen soll“ in Kraft.

Sie wurde am 25. Mai 1881 zwischen dem Deutschen Reich und der Freien und Hansestadt Hamburg geschlossen. Hamburg schloss sich so mit Ausnahme des als Freihafen bezeichneten Hafenbezirks dem Reichszollgebiet an. Abgesehen von Teilgebietsanschlüssen im Jahre 1868 war bis dahin das gesamte Stadtgebiet Zollausland gewesen.

Freihafen Hamburg
Freihafen Hamburg – Foto: Siefken

Die Keimzelle des Hamburger Freihafen – die Speicherstadt – ist am 01. Januar 2003 aus der Freizone ausgegliedert worden. In einem Zeitrahmen von etwa 25 Jahren wird Hamburg dort mit der so genannten HafenCity ein Stadtviertel mit maritimem Ambiente schaffen, das Wohnen, Freizeit, Tourismus, Handel und Dienstleistungen verbindet. Es sollen in der HafenCity etwa 5.500 Wohnungen und über 20.000 Arbeitsplätze entstehen. (Quelle: Zoll.de)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.