dpa-Bilder des Jahres 2008

Zum achten Mal hat die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH das „dpa-Bild des Jahres“ prämiert.

Bei dem mit insgesamt EUR 10.500 dotierten Wettbewerb wurden im Rahmen des Fototreffs der Zentral Agentur Programm in der Bauer Media Group herausragende Motive der dpa-Fotografen aus der Bildproduktion des Jahres 2008 ausgezeichnet.

Zur Jury, die unter knapp 900 Einsendungen die Auswahl traf, gehörten Petra Göllnitz (Bildredaktion Stern), Claudia Jeczawitz (Bildredaktion Spiegel), Georg Hardenberg (Leitung Bildredaktion Super Illu), sowie Dr. Jürgen Wermser (Chefredakteur Neue Osnabrücker Zeitung). Sehen Sie hier einen kurzen Auszug aus den premierten Bildern:

Politik: 1. Platz Rainer Jensen: Barack Obama – „See you soon“

Barack Obama
Barack Obama – Foto: Rainer Jensen dpa/lbn

Der Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten, Barack Obama, verabschiedet sich am Donnerstag (24.07.2008) an der Siegessäule in Berlin nach seiner Rede bei den Zuhörern. Obama hatte zum Auftakt seiner Rede in Berlin den Bürgern der Hauptstadt und «dem deutschen Volk» für den ihm bereiteten Empfang gedankt. Er komme nicht als Kandidat für die US-Präsidentschaft nach Berlin, sondern als amerikanischer Bürger, sagte er in seiner 20 Minuten verspätet begonnenen Rede. Die Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und der Siegessäule war zu diesem Zeitpunkt voll von Menschen.

Wirtschaft: 1. Platz Bernd Wüstneck: „Männer vom alten Schlag“

Werftarbeiter
Werftarbeiter verfolgen in der Warnemünder Werft die Ausführungen der neuen Geschäftsführung.“ Foto: Bernd Wüstneck dpa/lmv

Sport: 1. Platz Maurizio Gambarini: „Beistand von ganz oben“

HSV
HSV gegen Hannover 96 – Foto: Maurizio Gambarini – dpa

Fußball Bundesliga, Hamburger SV – Hannover 96 am Samstag (02.02.2008) in der HSH Nordbankarena in Hamburg: Die Sonne wirft über Hannovers Jiri Stajner (Tschechien) einen Lichtstrahl auf den Rasen. Das Spiel endete 1:1 unentschieden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.