Chilehaus Hamburg im Kontorhausviertel

Das Chilehaus wurde von Fritz Höger 1922–24 in Hamburg errichtet und gilt als Högers Hauptwerk. Bauherr war der Reeder Henry B. Sloman, der sein Vermögen durch den Handel mit Chile-Salpeter erworben hatte. Der denkmalgeschützte Bau ist wegweisend für den Klinkerexpressionismus, er wurde Ende der 1990er Jahre saniert. de.wikipedia.org

Chilehaus Hamburg
Chilehaus Hamburg im Kontorhausviertel – Foto: Siefken

Der Meßberghof in Hamburg wurde zeitgleich mit dem Chilehaus von Hans und Oskar Gerson errichtet. Das zunächst nach Albert Ballin benannte Gebäude wurde 1938 nach der anliegenden Straße in „Meßberghof“ umbenannt, da Ballin wegen seiner jüdischen Abstammung nicht länger als Namensgeber geduldet wurde. Der Meßberghof steht erst seit 1983 unter Denkmalschutz. de.wikipedia.org

Messberghof Hamburg
Skulpturen am Meßberghof in Hamburg – Foto: Siefken

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.