MS Astor – Kreuzfahrt von Dubai nach Kapstadt

Gleich sechsmal steuert die »Astor« im kommenden Winter Dubai an. Die Metropole am Arabischen Golf ist dabei Basishafen für ganz unterschiedliche Kreuzfahrten

Kreuzfahrtschiff MS Astor
Kreuzfahrtschiff „MS Astor“ – Foto: Transocean Tours

Zwei kürzere Routen führen die Passagiere mit Anläufen in Abu Dhabi, dem Oman, Bahrain und Fujairah intensiv in die Arabische Welt, während die längste Reise der »Astor« in 36 Tagen Dubai und Kapstadt miteinander verbindet. Die stärksten Kontraste aber sind auf der Fahrt von Dubai über den Oman entlang der Indischen Küste zu den traumhaften Inselgruppen der Lakkadiven, Malediven und Seychellen zu erwarten.

Insgesamt wird die »Astor« in der Wintersaison 16 Tage im Hafen von Dubai festmachen. Transocean Tours bietet ergänzend zur Kreuzfahrt auch mehrtägige Hotelaufenthalte in Dubai als Vor- oder Nachprogramm zur Kreuzfahrt an. Beispiel: Zehn Tage Arabische Welt mit Dubai, Abu Dhabi, Oman, Bahrain und Fujairah, inklusive Flügen ab/bis Deutschland, ab 1.817 Euro pro Person. Weitere Informationen unter: transocean.de

Lavazza Kalender 2009

Lavazza fügt seinen berühmten Kalendern ein weiteres wichtiges Kapitel hinzu und betraut die Fotografin Annie Leibovitz mit den Motiven für die 17. Auflage des Kalenders. Die Agentur Testa war wie gewohnt für die künstlerische Leitung verantwortlich. Das Thema, dem sich Annie Leibovitz stellt, ist facettenreich und liegt Lavazza besonders am Herzen: „The Italian Style“.

Lavazza Kalender - Kunst aus Italien
THE ITALIAN ESPRESSO EXPERIENCE! / Annie Leibovitz interpretiert italienischen Lifestyle für den Lavazza Kalender 2009. Foto: Lavazza Deutschland GmbH

Annie Leibovitz hat für Lavazza sieben Bilder (sechs für die Monate und eines für das Deckblatt) geschaffen. Es sind Darstellungen einer surrealen Reise durch ein feinsinniges, mondänes Italien, das nicht nur in der italienischen, sondern auch in der internationalen Fantasie verwurzelt ist. Sie konnte in den Bildern einen Lebensstil einfangen, der auf der Welt einzigartig ist.

Sie kreierte – immer das Symbol des „Italian Style“, den Espresso von Lavazza, vor Augen – ein Ambiente in ihren Bildern, das Erinnerungen an die Werke großer Meister der Künste, des Kinos und auch der Mode wachruft. Der Stil des Kalenders „The Italian Espresso Experience“ ist unverwechselbar der von Lavazza, raffiniert und elegant und mit einem Schuss Romantik und Ironie als roter Faden auf jedem Bild.

Auf die Frage, was es für sie bedeutet hat, sich auf die Interpretation des Kalenders einzulassen, antwortet Annie Leibovitz: „Der Lavazza Kalender blickt auf eine großartige Tradition zurück und bietet die wunderbare Gelegenheit, die eigene Vorstellungskraft bestmöglich zum Ausdruck zu bringen. Das kreative Konzept, das ich verwirklichen wollte, zeigt explizit den gesamten Produktionsprozess und die verschiedenen Zwischenschritte, die zur Verwirklichung dieser Bilder-Ikonen geführt haben. Während des Shootings haben wir ständig nur Lavazza Espresso getrunken.“

Francesca Lavazza, Corporate Image Director der Lavazza Gruppe, erklärt: „Als wir unser Thema ausgearbeitet hatten, bestand kein Zweifel daran, wer es interpretieren sollte, wer unter den internationalen Künstlern einen illusionsfreien und tiefen, einfühlsamen und ‚aufklärerischen‘ Blick hat. Es musste unbedingt Annie Leibovitz sein. Die Frage der Nationalität stellte sich uns nicht, sondern uns war wichtig, wem wir diese Kalenderausgabe anvertrauen könnten, wer dank seines Talents und seiner Einfühlsamkeit die Fähigkeit zu einer idealen Interpretation hätte. Denn es ist zwar richtig, dass Lavazza ein italienisches Unternehmen ist, aber seine ‚internationale Seele‘ hat es uns auch immer erlaubt, unseren Horizont zu erweitern.“ Annie Leibovitz und Lavazza baten als Protagonistinnen der Fotos fünf berühmte, natürlich italienische Topmodels vor die Kamera: Eva Riccobono, Elettra Rossellini Wiedemann, Alessia Piovan, Gilda Sansone und Kate Ballo, allesamt Botschafterinnen der italienischen Schönheit. Sie hatten so die Gelegenheit, sich in einem neuen Thema und in einem anderen künstlerischen Umfeld zu zeigen.

Weitere Informationen zum Kalender erhalten Sie unter lavazza2009.com

Hamburg Stadtplan

In Hamburg hat Bürgermeister Ole von Beust kürzlich den Stadtplan für Blinde eingeweiht. Er befindet sich vor dem Bucerius Kunst Forum und enthält die ertastbaren Gebäude und Straßenzüge der Hamburger Innenstadt nebst erläuternden Texten in Blindenschrift.

Hamburg Stadtplan

Hamburg Stadtplan - Foto: Siefken

Hamburg Stadtplan

Hamburg stadtplan

Hamburg Stadtplan - Foto: Siefken